Boney M.

Der Produzent Frank Farian hatte die Idee, eine Band zu gründen, die ihre eingängigen Discolieder mit einer akrobatischen Bühnenshow untermalen sollte.

Dreh- und Angelpunkt von BONEY M. war von Anfang an die sympathische dunkelhäutige Sängerin Liz Mitchell, die zusammen mit Frank Farian auch die grossen Hits der Gruppe schrieb.

Der grösste Wunsch der gebürtigen Jamaikanerin war schon immer das Show-Biz. Ihre ersten Erfolge feierte sie mit dem Musical „Hair“ in London, Berlin und Hamburg.

Darauf folgte eine Karriere mit den „Les Humphries Singers“ – bis ihr während einer Plattenaufnahme das Angebot gemacht wurde, eine neue Band zu gründen: BONEY M. „Do you wanna bump?“, „Sunny“, „Rivers of Babylon“, „No Woman, no cry“, „Rasputin“, „Ma Baker“ und viele andere Hits schrieben ein grosses Kapitel Popgeschichte.

Rivers of Babylon@Düsseldorf 2012 Video


Diamonds (40th anniversary edition) - All the Hits Video